1 Millionen verkaufte Pebble Smartwatches und Blick in die Zukunft

Pebble CEO Eric Migicovsky verrät The Verge aktuelle Verkaufszahlen zur Pebble Watch und plaudert ein wenig über die Pebble-Zukunft.

Demnach wurden bis zum 31. Dezember 2014 insgesamt über 1 Millionen Exemplare der Pebble Smartwatch an den Mann bzw. die Frau gebracht. Vergleicht man diese Verkaufszahlen mit der Samsung Gear, die im Geschäftsjahr 2013 etwa 800.000x verkauft wurde, schneidet Pebble als junges Start-Up Unternehmen dabei durchaus sehr gut ab. Bestand das Pebble Team Anfang 2014 noch aus ca. 30 Mitarbeitern, zählte man Ende 2014 schon 100 Köpfe bei Pebble. Auch die Community hinter der Pebble leistet mit über 25000 Entwicklern wertvolle Beiträge. So sind bereits mehr als 6000 Apps und Watchfaces im Pebble Store erhältlich.

Neben der Samsung Gear gibt es jedoch mittlere Weile auch Android Wear für das Handgelenk von LG, Motorola, Sony und Asus. Nicht zuletzt plant auch Apple im April 2015 den Verkaufsstart der Apple Watch, wodurch der Smartwatch-Markt wahrscheinlich nochmal deutlich aufgemischt wird.

Pebble will sich von der Konkurrenz absetzten, indem ein anderes Konzept verfolgt wird. Diese setzen mit der Compansion-Smartwatch auf App-basierte Lösungen, die dem Benutzer das Gefühl vermitteln ein Smartphone am Handgelenk zu tragen. Bei Pebble möchte man sich von dem Compansion-Konzept distanzieren und die Interaktionen auf der Uhr stattfinden lassen. Dabei soll es zwar weiterhin auch Apps geben, die aber nicht im Vordergrund stehen. Eine neue Smartwatch von Pebble sei bereits in der Entwicklung, so Eric Migicovsky. Ein Team von neuen Mitarbeitern, die durch das Design der LG webOS Oberfläche bestens mit der Thematik vertraut sind, arbeiten bereits an der Umsetzung des neuen Konzepts.

Ein Gedanke zu “1 Millionen verkaufte Pebble Smartwatches und Blick in die Zukunft